Nachdem im Dezember 2017 der Himmel über Tromsø tatsächlich an allen Tagen wolkenverhangen war, hat es im zweiten Anlauf dann doch noch geklappt mit den Polarlichtern.

Zwar war die Aktivität nicht so hoch, wie wir es uns gewünscht hätten, aber ich will nicht meckern. Nach einigen Stunden im Mietwagen bei glücklicherweise moderaten Temperaturen von knapp unter Null konnte ich einige schöne Bilder bei freiem Himmel machen.

Für meine allerersten Bilder der Aurora Borealis bin ich zufrieden. Nun ist aber der Jagdinstinkt geweckt und für den nächsten Winter sind dieses Mal die Lofoten fest eingeplant. Getreu dem Motto „Da geht noch was!“.